Warum hast du Angst?

Wenn man in ein fremdes Land kommt, verändert sich alles um einen herum. Die Leute reagieren anders aufeinander und gehen anders miteinander um. Du wirst merken, dass sie auch ohne Worte anders miteinander kommunizieren, als du es vielleicht aus deiner Heimat gewöhnt bist. Hinzu kommt auch die Sprachbarriere – alle reden wahnsinnig schnell und in ihrem Dialekt, so dass du Schwierigkeiten hast, überhaupt etwas zu verstehen.

Deine beiden Hauptprobleme sind also, wie du mit deinen Mitmenschen und Kommilitonen nun umgehen und vor allem sprechen sollst. Da du das ja nicht von Anfang an genau wissen kannst, bekommst du Angst davor, dass du dich eventuell falsch verhalten könntest oder etwas Falsches sagen könntest. Ganz zu schweigen davon, dass du die Sprache vielleicht noch nicht so gut gelernt hast, so dass du nicht sofort reagieren kannst. An dieser Stelle werden wir dir ein bisschen Theorie nahe bringen, die dir zeigen soll, wieso es normal ist, so zu empfinden.

Keine Sorge, wir haben nicht vor, dich mit massenweise Theorie zu erschlagen! Dennoch werden die folgenden drei Erklärungen zu Proxemik, monochronem und polychronem Zeitverständnis und kulturellen Missverständnissen den Umgang mit deiner neuen Umgebung wesentlich erleichtern. Ein bisschen Theorie muss eben immer sein 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s